Über uns

Die Geschichte ...

… unseres Unternehmens beginnt bereits Mitte der 50er Jahre, als der Senior-Chef Josef Borka mit Gotfrid Köchert, dem er als Chefmechaniker zur Seite stand, die bedeutendsten Rennen in Europa bestritt.

 

1957 wurde Gotfrid Köchert in der Mille Migla mit einem Ferrari Testa Rossa Zehnter im Gesamtklassement, keine 20 Minuten hinter den siegreichen Ferrari-Werkspiloten Taruffi und Graf Trips. Damals eine Sensation – bis dato der größte Erfolg eines österreichischen Autorennfahrers.

 

Damit wurde Josef Borka der begehrteste Rennmechaniker.
Keiner beherrschte die komplizierte Technik wie er.

 

1965 unterstützte Josef Borka maßgeblich den Aufstieg Jochen Rindts, der mit dem Sieg des 24-Stunden-Rennens von Le Mans gekrönt wurde. In den 60er und 70er-Jahren bekam er eine Menge Angebot als Rennmechaniker, da ihn aufgrund seines Rennsport-Know-Hows kaum ein anderer übertreffen konnte.

 

1989 wurde das Einzelunternehmen in eine Ges.m.b.H. umstrukturiert und Josef Borkas Sohn Alfred als geschäftsführender Gesellschafter bestimmt. Die erbliche Belastung, das Schnuppern des Rennsportflairs bei Ausflügen zu Rennstrecken u.a. mit Niki Lauda, die tägliche Nähe zu Motoren waren die notwendigen Voraussetzungen, um erfolgreich in die Fußstapfen des Vaters zu treten.